image

Erster HADO-Court Deutschlands eröffnet

"Augmented Reality“ (kurz: „AR“) nennt man die Erweiterung der Realität mittels Computertechnik. Sie ermöglicht es, Bilder, Videos oder virtuelle Objekte in das Blickfeld des Betrachters hinein zu projizieren und so dessen Wahrnehmung zu erweitern. Im Gegensatz zur virtuellen Realität taucht der Benutzer hierbei nicht in vollkommen künstliche Welten ab, sondern nimmt weiterhin seine Umgebung wahr.

Kombiniert man die AR-Technologie mit einem Sport wie Völkerball, so wird daraus ein Spiel mit dem Namen HADO.

HADO stammt aus Japan und verbindet klassischen Sport mit Elementen der japanischen Comic- und Mangaszene - und lässt daraus ein E-Sport Erlebnis entstehen. Durch die Brillen der Spieler wird die Umgebung lebendig. Feuerbälle fliegen, Schutzschilder werden mit einer Armbewegung errichtet und über den Köpfen der Gegner erscheint deren verbleibende Energie. Hier entsteht echtes „Dragonball“ Feeling.

Als Vorreiter im Bereich der virtuellen Realität holt die Lasertag Arena Siegen im Sommer 2019 als erste Sportstätte Deutschlands HADO ins Siegerland. Auf dem nagelneuen Court können sich bis zu 6 Teilnehmer vollkommen frei bewegen und in zwei Teams von jeweils bis zu 3 Spielern gegeneinander antreten - ganz ohne störende Kabel, Controller oder andere Einschränkungen.

Zum Equipment der Spieler gehören das kabellose Headset mit integrierter Kamera und ein Bewegungssensor am Arm, über den sich die Parameter des Spieler vor Rundenbeginn umfangreich konfigurieren lassen.

HADO ist in Japan und vielen anderen asiatischen Ländern bereits der Hit unter jugendlichen Spielern. Innerhalb weniger Jahre sind dort mehr als 170 Spielfelder entstanden, auf denen in regelmäßigen Abständen Meisterschaften stattfinden. Die Spieler selbst tragen aufwändige Kostüme und werden bereits wie die neuen Stars der eSport Szene gefeiert.

Das Angebot ist ab sofort verfügbar und kann online gebucht werden.

HADO Court

Zum Angebot